Wahlkampf, Volksbegehren „Sporthallen“ – und was dem Sport stattdessen wirklich helfen würde

Bereits seit letztem Herbst weist die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen darauf hin, dass die Unterbringung von geflüchteten Menschen nur eine vorübergehende Lösung sein kann. Mittlerweile geht kein Weg mehr an der Feststellung vorbei, dass der Senat schlichtweg geschlafen hat, als es um die Unterbringung ging, und dies nun vor allem zwei Gruppen ausbaden: die Geflüchteten […]

Absurd, absurder, Forsa-Umfrage?

Die anonyme Telefonumfrage in Berlin und Hamburg zur ‚Stimmung‘ in der jeweiligen Stadt zu einer etwaigen Olympia- und Paralympics-Bewerbung soll das Zünglein an der Waage sein. Oder Licht ins Dunkel bringen. Oder irgendwie so. Jedenfalls dem DOSB eine Grundlage geben, um nicht selbst schuld dran zu sein, dass man einer von beiden Städten hinterher absagen muss, nachdem man Berlin und Hamburg in einen absurden Wettkampf geschickt hat. Jetzt ist aber möglicherweise nicht alles so ganz korrekt mit der Umfrage. Schreibt jedenfalls die BZ.

Eine Berliner Bewerbung um Olympische und Paralympische Spiele 2024?

Die Diskussion um eine etwaige Olympiabewerbung Berlins hat eine Vielzahl von Facetten. Dieser Beitrag ist das (ständig fortgeführte) Diskussionspapier, das ich auch zur Debatte im grünen Landesausschuss (also dem ‚kleinen Landesparteitag‘) mithatte – und in dem ich versuche, die unterschiedlichen Diskussionsstränge ein wenig zu entwirren, und etwas Klarheit zu schaffen, worüber wir wirklich diskutieren, und wie wir uns meiner Meinung nach positionieren sollten.

Olympia, „Akzeptanz“, und Politik per Radiointerview

Überraschend eindeutig und festlegend hat Klaus Wowereit im Berliner Rundfunk verkündet: Berlin wird sich um Olympia bewerben. Und dann kam noch irgendwas mit "für Akzeptanz sorgen". Und so zeigt sich an dieser Frage gerade etwas ganz exemplarisch…