Gute Arbeit und gutes Geld, auch für studentische Beschäftigte – Happy Birthday, TV stud II!

Wer unterstützt in der Sprachlehre, hackt in Forschungsprojekten die Daten ein, erklärt im Tutorium wie’s denn nun wirklich geht? Ohne wen würden Hochschulbibliotheken und Studienberatung nicht funktionieren? Wer pflegt Adresssamlungen, unterstützt im PC-Pool und bei der Online_Lehre und korrigiert abgegebene Übungsblätter? Richtig: Studentische Beschäftigte. Während anderswo von ‚HiWis‘ geredet wird (übrigens in völliger Ignoranz dafür, […]

Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer – und ein Bundesminister wird zynisch…

Ein "gut bewachtes Massengrab" nennt eine große deutsche Tageszeitung das Mittelmeer. Leider zutreffend. Und ein paar deutsche Politiker haben wieder nichts besseres zu tun, als uns mit ihrer "Das Boot ist voll"-Rethorik 4.0 zu ergötzen…

Absurd, absurder, Forsa-Umfrage?

Die anonyme Telefonumfrage in Berlin und Hamburg zur ‚Stimmung‘ in der jeweiligen Stadt zu einer etwaigen Olympia- und Paralympics-Bewerbung soll das Zünglein an der Waage sein. Oder Licht ins Dunkel bringen. Oder irgendwie so. Jedenfalls dem DOSB eine Grundlage geben, um nicht selbst schuld dran zu sein, dass man einer von beiden Städten hinterher absagen muss, nachdem man Berlin und Hamburg in einen absurden Wettkampf geschickt hat. Jetzt ist aber möglicherweise nicht alles so ganz korrekt mit der Umfrage. Schreibt jedenfalls die BZ.

TTIP, CETA & Co.: Wir brauchen europäische Handelspolitik – aber nicht so eine.

Beeindruckt von den Verhandlungen auf dem G20-Gipfel in Brisbane drängt Bundeskanzlerin Merkel darauf, dass die Verhandlungen über das geplante Freihandelsabkommen TTIP endlich zügig zum Abschluss gebracht werden. Moment mal! – laufen da nicht seit mittlerweile über einem Jahr Proteste, Unterschriftensammlungen, Konferenzen und parlamentarische Auseinandersetzungen?

Eine Berliner Bewerbung um Olympische und Paralympische Spiele 2024?

Die Diskussion um eine etwaige Olympiabewerbung Berlins hat eine Vielzahl von Facetten. Dieser Beitrag ist das (ständig fortgeführte) Diskussionspapier, das ich auch zur Debatte im grünen Landesausschuss (also dem ‚kleinen Landesparteitag‘) mithatte – und in dem ich versuche, die unterschiedlichen Diskussionsstränge ein wenig zu entwirren, und etwas Klarheit zu schaffen, worüber wir wirklich diskutieren, und wie wir uns meiner Meinung nach positionieren sollten.

„Du sollst die Wahl haben“ – was wir Grüne im Europawahlkampf (und der Europapolitik) richtig gemacht haben, und was das mit der „Wir sind die neuen Liberalen“-Debatte zu tun hat

8,4 % und 10,7 % – Jedes grüne Mitglied kennt diese Zahlen. "Wir sind raus aus den Kartoffeln" erfreute sich unsere deutsche grüne Spitzenkandidatin zur Europawahl Rebecca Harms am Wahlabend. Woher kommt dieser Erfolg bei der Europawahl? Gerade nach dieser Wahl, bei der sich die politische Europa-Debatte nur noch um die Themen Kommissionspräsident und Anti-Europa-Parteien dreht, möchte ich mich an einer kleinen Analyse unseres Ergebnisses bei der Europawahl versuchen. Und den Bogen schlagen zu einer Diskussion, die gerade ein wenig durch die Medien schwappt, nämlich die über das liberale Profil der Grünen.

Olympia, „Akzeptanz“, und Politik per Radiointerview

Überraschend eindeutig und festlegend hat Klaus Wowereit im Berliner Rundfunk verkündet: Berlin wird sich um Olympia bewerben. Und dann kam noch irgendwas mit "für Akzeptanz sorgen". Und so zeigt sich an dieser Frage gerade etwas ganz exemplarisch…