W-Besoldung in Berlin – quo vadis?

W-Besoldung in Berlin – quo vadis?

Anfang 2012 fällte das Bundesverfassungsgericht ein Urteil zur W-Besoldung in Hessen, das bundesweit sowie für Berlin Auswirkungen hat und eine Anpassung der Besoldungsordnung erfordert. Zweieinhalb Jahre danach legt der rot-schwarze Senat jetzt einen Gesetzentwurf dazu vor, mit dem Berlin als eines der letzten betroffenen Bundesländer die Vorgaben des BVerfG erfüllen will.

Wir wollen mit den Betroffenen der geplanten Neuregelung über ihre Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge diskutieren. Wir laden Sie herzlich zu dem Fachgespräch ein

am Donnerstag, 4. Dezember 2014, um 19.00 Uhr,
im Raum 304 des Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchnerstr. 5, 10111 Berlin.

Wir bitten um Anmeldung unter: gruenlink.de/uta

Auf dem Podium:

  • Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin und Vorsitzender der Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten der Berliner Hochschulen
  • Prof. Dr. Monika Gross, Präsidentin der Beuth Hochschule für Technik Berlin
  • Dr. Rainer Hansel, Leiter des Vorstandsbereiches Hochschulen/LehrerInnenbildung der GEW BERLIN
  • Anja Schillhaneck, MdA, wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus

Für den Einlass ist aufgrund der Sicherheitsbestimmungen des Berliner Abgeordnetenhauses ein Personalausweis notwendig.

A-Team

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close