Vorwürfe schnell aufklären!

Vorwürfe schnell aufklären!

Anja Schillhaneck, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin, erklärt:

Auch wenn der Bericht des Rechnungshofes erst gegen Ende des Monats zu erwarten ist: Was derzeit über etwaige Rügen des Rechnungshofes und mögliches Fehlverhalten an der TU zu erfahren ist, verlangt nach schneller Aufklärung.

Dass der Vertrag des Präsidenten der TU durch den Senator nur um ein halbes Jahr verlängert wird, lässt zumindest die Vermutung zu, dass es sich um einen gravierenden Vorgang handelt - und der Senator das auch so sieht. Deshalb ist hier schnellstmögliche Aufklärung nötig.

Die TU, aber auch das Land, braucht Klarheit, was an den offenen und verdeckten Vorwürfen dran ist. Wir erwarten vom Kuratorium der TU sowie vom Senator, alle notwendigen Schritte zu unternehmen, damit weiterer Schaden von der TU abgewendet wird. Die inner- und außeruniversitäre Öffentlichkeit muss umfassend informiert werden!

part

Leave a Reply

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close