Rede: Der AfD hätte der eine oder andere Pädagoge sicher nicht geschadet.

Rede: Der AfD hätte der eine oder andere Pädagoge sicher nicht geschadet.

Rede: Der AfD hätte der eine oder andere Pädagoge sicher nicht geschadet.

Anja Schillhaneck (GRÜNE): Vielen Dank, Frau Präsidentin! – Und vor allem vielen Dank, liebe Frau Kollegin Meister! Sie haben mir gerade wirklich aus der Seele gesprochen.

[Paul Fresdorf (FDP): Um Gottes willen!]

In der Tat, wenn man diese Begründung liest, hat das mehr mit verschwörungstheoretischen Darlegungen über die Europäische Union, die Eurozone und noch so einiges andere zu tun. Herr Kollege Goiny hat Ihnen dargelegt, in welcher Hinsicht Sie offensichtlich dem einen oder anderen Fehlschluss über ganz normale Haushaltsmechanismen und finanzpolitische Mechanismen erliegen, die Sie insbesondere in Ihrer Begründung darlegen. Ich bin auch ganz bei dem Kollegen Zillich, wenn er sagt: Klar kann man über die Frage, wie viel Geld in die Tilgung, wie viel in die Investitionen gehen soll, wie groß der Nachhaltigkeitsfonds sein soll, sachlich miteinander diskutieren. – Worüber man mit Ihnen aber wahrscheinlich nicht sachlich diskutieren kann – zumindest lässt Ihr Antrag überhaupt nicht erkennen, dass Sie Interesse daran haben, sachlich zu diskutieren –, das sind die zugrundeliegenden volkswirtschaftlichen und finanzmarktwirtschaftlichen Mechanismen. Das, was Sie da aufschreiben, ist in der Tat ein klassischer Fall von: Wenn die Analyse schon falsch ist, dann können Sie allerhöchstens zufällig beim richtigen Ergebnis enden.

[Frank-Christian Hansel (AfD): Ist wie bei Karl Marx!]

Und genau deswegen werden wir Ihren Antrag ablehnen. Ich finde es zwar immer wieder sehr schön, dass wir in dieser Legislaturperiode dazu kommen, sehr ausgiebig und häufig über Finanz- und Haushaltspolitik zu reden. Ich glaube, das gab es noch in keiner Legislaturperiode, jenseits von Dingen wie dem Bankenskandal. Ich finde es auch wichtig, über Haushalts- und Finanzpolitik zu reden und nicht so zu tun, als wäre das ein Thema, das einen Kreis von Eingeweihten beschäftigt. Damit tut man sich keinen Gefallen. Das muss in aller Offenheit und Transparenz ausgehandelt und diskutiert werden, und das muss so erklärt werden, dass alle Bürgerinnen und Bürger dieses Landes auch verstehen, was mit ihrem Geld passiert. Das ist super wichtig.

[Frank-Christian Hansel (AfD): Ja!]

Aber das teilen wir doch alle hier. Sie aber mit Ihren komischen Verschwörungstheorien: griechische Zustände! Gestern haben Sie versucht, mir zu erklären, dass die Niedrigzinspolitik der EZB schuld an der Inflation sei. Was Sie eigentlich meinten, war, dass billiges Baugeld die Immobilienblase anfeuert.

[Zuruf von Frank-Christian Hansel (AfD)]

Damit haben Sie recht. Aber das mit der Inflation, das ist ein ganz anderer Begriff.

[Thorsten Weiß (AfD): Das sagt die Pädagogin!]

In der Tat, sagt die Pädagogin, die auch Sozialwissenschaftlerin ist. Sozialwissenschaft hat übrigens einen gemeinschaftlichen Ursprung mit der Volkswirtschaft, und das ist die Staatswissenschaft, meine Herren, und darauf läuft das alles hinaus. Das ist die Grundlage von allem, und das wollen Sie nicht verstehen. Da kommen Sie und ergehen sich irgendwie darin, dass ich ja nur – in Ihrem Wertesystem offensichtlich „nur“ – Pädagogin bin.

[Zuruf von Thorsten Weiß (AfD)]

Das tut mir leid. Wenn Ihnen das nicht reicht, kann ich Ihnen nicht helfen. Dann müssen Sie leider in dem, was Sie hier schon in einer gnadenlosen Arroganz dargeboten haben, die Ihre Leute vielleicht toll finden, allen Leuten, die zum Beispiel in den pflegenden oder erziehenden Berufen, in den pädagogischen Bereichen tätig sind, einen absoluten Bärendienst erweisen. Dann müssen Sie sich vielleicht hinstellen und sagen: Die ist ja nur Pädagogin! – Ich sage Ihnen was: Ich glaube, der eine oder andere Pädagoge und die eine oder andere pädagogische Intervention zur rechten Zeit hätte Ihnen wahrscheinlich gut getan.

[Beifall bei den GRÜNEN, der SPD und der LINKEN – Stefan Franz Kerker (AfD): Oh! – Zurufe von der AfD]

A-Team

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close