Olympiabewerbung – unnötiger Zeitdruck gefährdet Debatte

Olympiabewerbung – unnötiger Zeitdruck gefährdet Debatte

Anja Schillhaneck, sportpolitische Sprecherin, sagt mit Blick auf die Sondersitzung des Sportausschusses zur Olympiabewerbung Berlins:

Die Grüne Fraktion hat sich in der Sondersitzung des Sportausschusses zu beiden Olympia-Anträgen der Koalition und der Linksfraktion enthalten. Der Versuch, jetzt auf jeden Fall eine Positionierung des Abgeordnetenhauses herbeiführen zu wollen, kommt zum falschen Zeitpunkt. Zuerst muss die Debatte über Olympische Spiele in Berlin sachlich und mit breiter Beteiligung geführt werden, und zwar auf Basis momentan immer noch unklarer Fakten.

Für eine Entscheidung des Abgeordnetenhauses gibt es keinen Zeitdruck: Selbst der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat auf Verschiebungen im Zeitplan hingewiesen. Eine Entscheidung für einen Austragungsort für die Olympischen und Paralympischen Spiele fällt erst 2015. Auch wird das Internationale Olympische Komitee (IOC) erst im Dezember über die dringend notwendigen und anstehenden Reformen informieren. Diese Reformen sind neben der sicheren Finanzierung, ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit aber ein entscheidendes Kriterium für die Debatte um Olympische Spiele in Berlin.

Für uns ist darüber hinaus ein Bürgerbeteiligungskonzept zentral, das die Berlinerinnen und Berliner von Anfang an mit einbezieht. Der Senat hat hier außer eines zweifelhaften Onlinetools bislang wenig geliefert.

A-Team

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close