Lehramtsstudium: 319 im Master sind nicht genug!

Lehramtsstudium: 319 im Master sind nicht genug!

Anja Schillhaneck, wissenschaftspolitische Sprecherin, erklärt:

Berlin ist derzeit nicht in der Lage, den Bedarf an LehrerInnen aus eigener Kraft zu decken. Das hat die Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage ergeben. Schuld daran ist nicht, dass es zu wenig Studienplätze im Lehramtsbereich gibt - sondern dass das Studium und die Berufsperspektiven in Berlin offenbar so unattraktiv sind, dass viel zu wenige hier auf Lehreramt studieren.

Schon in den vergangenen Semestern gab es deutliche Kritik von Studierenden, dass ihre Studiengänge schlecht organisiert und nicht studierbar seinen. Das Ausmaß des Problems zeigt sich nun: Drei Jahre nach Start der neuen Bachelorstudiengänge - also genau nach Ablauf der Regelstudienzeit - hat noch niemand einen Abschluss in einem dieser Studiengänge. Hinzu kommt noch, dass erst der Masterabschluss im Lehramt dazu qualifiziert, in den Schuldienst zu gehen. Bislang haben sich nur 319 Studierende für dieses Masterstudium eingeschrieben - bei 842 Studienplätzen! Diese Zahl entspricht etwa dem vom Senat berechneten Bedarf. Damit ist klar, Berlin schafft es in den nächsten Jahren nicht, genügend LehrerInnen auszubilden.

Aber Senator Zöllner sieht kein Problem. Berlin, so lässt er mitteilen, stehe keineswegs vor einem Problem, da noch viele Studierende in den alten Studiengängen steckten, die dieses und nächstes Jahr ihr Staatsexamen ablegen. Das ist aber keine Lösung für die Jahre danach. Offensichtlich ist Zöllner nicht bereit oder in der Lage, über das Ende des laufenden Schuljahres hinauszuplanen.

part

Leave a Reply

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close