Joschka Fischer und das Werbevideo

Joschka Fischer und das Werbevideo

Womit ich ein Problem habe, ist, dass "der angesehenste Politiker, den wir in Deutschland je hatten" (wie in einer E-Mail ein Bürger an mich formuliert hat) sich in dieser Form für kommerzielle Werbung zur Verfügung stellt. Ich denke, dass er damit weder sich, noch seinem Lebenswerk, wirklich einen Gefallen tut. Ich hätte volles Verständnis dafür, wenn er sich zum Botschafter für Elektromobilität macht, kein Ding - aber als Werbefigur einer bestimmten Marke halte ich das für falsch. Die Debatte, die wir - ab dem Moment der Erscheinung des Werbefilmes - haben, dreht sich nicht um den Nutzen, vermuteten Nutzen oder manchmal auch nur vermeintlichen Nutzen von Elektromobilität in einem zukunftsfähigen Verkehrskonzept, sondern darum, dass Joschka Fischer Werbung für BMW macht, und ob das okay ist. Die Überschrift bei Spiegel Online "Joschka Fischers Video für BMW: Vom Weltpolitiker zum Werbeprofi" macht das ziemlich klar.

Das finde ich ärgerlich. Und ich finde, damit, dass Joschka Fischer jetzt als "Werbeprofi", "Werbeikone" und ähnliches wahrgenommen und ausgerufen wird, schadet er auch seinem Ruf und seiner Rolle als 'elder statesman' der Grünen. Und auch das finde ich ärgerlich.

Kann man alles ganz anders sehen, sicher, aber ich hätte es erheblich besser gefunden, wenn Joschka Fischer, wenn ihm an dem Thema so viel liegt, einen anderen Weg gewählt hätte als den, Werbeträger für eine einzelne Marke zu werden - und das auch noch zu einem Zeitpunkt, wo die Diskussion um Verknüpfungen von Politik und Automobilindustrie (ob nun die Großspende der BMW-Eignerfamilien Quandt und Klatten im zeitlichen Zusammenhang mit der finalen Verhandlungsrunde um die EU-weite Festsetzung von Flottengrenzwerten oder der Wechsel von Herrn von Klaeden zu Daimler) zu recht besonders kritisch diskutiert wird.

Warum ich dazu überhaupt etwas schreibe? Weil eine Twitteräußerung meinerseits in einem Artikel auf Spiegel Online dazu herangezogen wird zu illustrieren, dass die grünen Parteifreunde angeblich "schäumen vor Wut". Was der Sache und auch der Kritik, finde ich, nicht unbedingt gerecht wird.

part

Leave a Reply

Close
Close

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Close

Close